85716 Unterschleißheim, 94447 Plattling Standorte ansehen

Funktionsanalyse

Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse ist in der Kieferorthopädie ein wichtiges diagnostisches Hilfsmittel zur richtigen Planung einer kieferorthopädischen Behandlung. Dabei werden der Funktionszustand des Kauorgans erfasst, um Schlüsse für die geeignete Therapie zu ziehen. Die Behandlung von funktionellen Störungen und Erkrankungen sind ohne funktionsanalytische Maßnahmen nicht möglich. Liegt bereits eine Funktionsstörung vor, ist die klinische Funktionsanalyse als grundlegend anzusehen.
Im jugendlichen Alter ist deshalb vor Beginn der Behandlung eine Analyse die Kiefer, des Kauorgans, der Bewegungsmuster der Muskulatur und der Lagebeziehung der Kiefer zur Schädelbasis enorm wichtig, um auf eine mögliche Gefahr einer Kiefergelenksproblematik in späteren Jahren aufmerksam gemacht zu werden.Die Ermittlung der physiologisch idealen Kiefergelenkstellung, der Bewegungsabläufe im Kiefergelenk, der Kieferlage und der Zahnstellung ist für die Diagnostik und die Therapieplanung unerlässlich.

Aus diesem Grund empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) sowie die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik eine Kiefergelenksuntersuchung durchzuführen und zwar vor jeder kieferorthopädischen Behandlung im jugendlichen Alter.
Die Unterlassung dieser Maßnahme kann zu fehlerhaften Behandlungen führen, das Kiefergelenk negativ verändern und eine Zwangsposition des Unterkiefers hervorrufen, die unter Umständen zu Kiefergelenk-/ Nackenschmerzen, einer eingeschränkten Mundöffnung und bis zu Migräne führen kann, was die vielen Schadenersatzklagen auch belegen (z.B. Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht 4U145/91, Landgericht Lübeck 30129/90, LG Braunschweig 2S 916/00).